Die Niederlausitz sowie Südbrandenburg mit dem Spreewald


Eine ehemalige Werkssiedlung und ein prominenter Bruder: Gartenstadt Marga und die "von Mayenburg"

Wer die Niederlausitz entdecken möchte, sollte unbedingt auch erfahren, wie man "damals" so lebte als Bergarbeiter im Tagebau. Die Ilse Bergbau AG schuf von 1907- 1915 eine Arbeiterkolonie, die bis heute sehenswert ist. Vor allem Freunde der Gartenstadt Hellerau werden hier viele Ähnlichkeiten entdecken. Benannt ist Marga nach der Tochter des ehemaligen Direktors der Ilse Bergbau AG, die leider schon im Kindesalter verstarb und ebenfalls Namenspatronin der ehemaligen Grube Marga war. 

 

Die Dresdner Reformarchitektur hatte großen Einfluß auf diese Werksarbeitersiedlung (der Begriff Gartenstadt stimmt nicht so ganz lt. Definition...), welche mit nur 15 Grundentwürfen aber 78 doch sehr unterschiedlich aussehenden Häusern zum Spaziergang einlädt.

Durch ihren Archtiekten Georg Heinsius von Mayenburg hat die Siedlung eine direkte Verbindung mit Dresden, schließlich war dessen Bruder Ottomar der Besitzer der Leo-Werke und mit der Chlorodont-Zahnpasta bekannt geworden. Diesem baute Georg zusammen mit seinem Sohn auch ein Schloß, das wir heute als Schloß Eckberg am Elbhang bewundern können.

 

Ob nun Marga, Hellerau oder Eckberg- oder auch die ehemalige Hygieneausstellung in Dresden von 1911, für die Georg Heinsius von Mayenburg die Vergnügungsbauten plante- bei meinen Touren erfahren Sie mehr davon. In Planung ist derzeit eine Tagestour mit Schwerpunkt Tagebaulandschaft/ Krabatregion, vielleicht ist dies ja auch ein Ausflugziel für Sie in 2016?

 

 


Neues von der Kulturinsel Einsiedel

Die Turisedischen Festspiele 2014

Das wird anders – das ist neu: auf der Kulturinsel werden zum ersten Mal seit 1000 Jahren die Turisedischen Festspiel veranstaltet.

Die Kulturinsel, das ist inzwischen bekannt, ist ein einzigartiges Freiluftforschungsprojekt. Wie auf einer Insel im Meer des Vergessens werden hier einzigartige Einblicke in die Kultur des alten slawischen Volkes der Turiseder gewährt.

Höhepunkte der mystischen Weihespiele in Turisede: das Baumfüllum und die Dracheneirollerei. Außerdem: Dichter fechten mit geschliffenen Limericks und Menschenpyramiden türmen sich in der Neiße!

Wer das Folklorum 2014 besucht, wird zeuge der ersten Turisedischen Festspiele der Neuzeit! Erst die Entschlüsselung uralter Borkenkäferspuren überlieferte die Kunde der größten Feste, die je in der Neißeaue gefeiert wurden!
Eintrittspreise

Tageskasse
Freitag (4 bis 12 Jahre)8,00 € (Kind), 21,50 € (Ermäß.), 26,00 € (Erw.)
Samstag (4 bis 12 Jahre)10,00 € (Kind), 31,50 € (Ermäß.), 37,50 € (Erw.)
Sonntag (4 bis 12 Jahre)8,50 € (Kind), 18,50 € (Ermäß.), 21,50 € (Erw.)
Dauerkarte (4 bis 12 Jahre)16,50 € (Kind), 48,00 € (Ermäß.), 56,50 € (Erw.)


30% Frühbucherbonus 01.12.2013-31.03.2014
Freitag (4 bis 12 Jahre)5,60 € (Kind), 15,00 € (Ermäß.), 18,20 € (Erw.)
Samstag (4 bis 12 Jahre)7,00 € (Kind), 22,00 € (Ermäß.), 26,30 € (Erw.)
Sonntag (4 bis 12 Jahre)6,00 € (Kind), 13,00 € (Ermäß.), 15,00 € (Erw.)
Dauerkarte (4 bis 12 Jahre)11,50 € (Kind), 33,60 € (Ermäß.), 39,50 € (Erw.)

20% Frühbucherbonus 01.04.-11.05.2014
Freitag (4 bis 12 Jahre)6,40 € (Kind), 17,20 € (Ermäß.), 20,80 € (Erw.)
Samstag (4 bis 12 Jahre)8,00 € (Kind), 25,20 € (Ermäß.), 30,00 € (Erw.)
Sonntag (4 bis 12 Jahre)6,80 € (Kind), 14,80 € (Ermäß.), 17,20 € (Erw.)
Dauerkarte (4 bis 12 Jahre)13,20 € (Kind), 38,40 € (Ermäß.), 45,20 € (Erw.)

10 % Frühbucherbonus 12.05.-24.08.2014
Freitag (4 bis 12 Jahre)7,20 € (Kind), 19,40 € (Ermäß.), 23,40 € (Erw.)
Samstag (4 bis 12 Jahre)9,00 € (Kind), 28,40 € (Ermäß.), 33,80 € (Erw.)
Sonntag (4 bis 12 Jahre)7,70 € (Kind), 16,70 € (Ermäß.), 19,40 € (Erw.)
Dauerkarte (4 bis 12 Jahre)15,00 € (Kind), 43,20 € (Ermäß.), 51,00 € (Erw.)

Wir würden uns über die Veröffentlichung sehr freuen.

Mit freundliche Grüßen von der Insel,

wo die Häuser auf Bäumen wachsen

 

Frühere Artikel


Ein Besuch in Südbrandenburg- Slawenburg Raddusch


Neues von der Kulturinsel Einsiedel

Die Kulturinsel Einsiedel liegt in der Niederlausitz

Auch in diesem Jahr kann man wieder Einiges im Abenteuerpark erleben. Hier schon einmal zum Saisonauftakt 2 Tipps:


22.März 2013
"Im Herzen der Zentrallausitz, am östlichsten Punkt Deutschlands öffnet der Abenteuerpark Kulturinsel Einsiedel pünktlich zur Saison am 22.März 2013 seine Pforten. In der grüngeringelten Abenteuerwildnis, zwischen Zauberschloss mit Gruselkatakomben, Geisterwald, Haustieren aus aller Welt und vielen weiteren Ecken zum Abenteuer-Entdecken thronen die abgefahrensten Übernachtungsstätten Deutschlands: das 1. Deutsche Baumhaushotel, das Erdhaus, Baumbetten, das orientalische Waldsiedlum, Behütumzelte (für viele und für 2) oder auch das Inselbaumhaus.  2013 kommen neue verrückte Schlafstätten hinzu. Wo sie stehen und welche Erlebnisse sie bereithalten, verraten wir erst ab der Eröffnung!

Eintritt wie gewohnt 11,50€ für Erwachsene und bis zu 8,50€ fürs Kind.
Geöffnet ist von 10.00-18.00 Uhr.
Infos unter Buchung@kulturinsel.de oder 035891 491 13."

 

Weitere Informationen dazu gibt es hier: www.kulturinsel.com

 

 


Der Osterhase ist zu Besuch
Mehr dazu beim Hasen...

28.März-01. April 2013


"Osterfeierei vom 28.März-01. April 2013 mit Ostereierei und Schlappohrs wilden Osterabenteuern quer über den grüngeringelten Abenteuerpark der Kulturinsel Einsiedel am östlichsten Punkt Deutschlands.

 

 

Eintritt wie gewohnt 11,50€ für Erwachsene und bis zu 8,50€ fürs Kind.
Geöffnet ist von 10.00-18.00 Uhr.
Infos unter Buchung@kulturinsel.de oder 035891 491 13."


Veranstaltungsort ist jeweils
Kulturinsel Einsiedel
Kulturinsel Einsiedel 1
02829 Neißeaue OT Zentendorf