Sepulkralkultur · 05. Juli 2020
Wie kann man den Diebstahl auf Friedhöfen nicht auch noch mit der eigenen Webseite unterstützen? Eine Frage, die man sich als Kunsthistoriker leider auch stellen muss!

Skulpturen- Forschung · 29. Juni 2020
Well Habicht- wer ist das? Bei Darmstädter Kunsthistorikern ist er vielleicht bekannt, in Dresden ist er mir noch nie untergekommen... bisher!

Wer glaubt, das die Folter eine Sache der Vergangenheit oder unzivilisierter Gruppierungen sei, der wird wohl überrascht sein, wie man von der Antike zu Donald Trump kommt...
Kennen Sie das- sie gehen in den Baumarkt und kaufen einen Eimer Wandfarbe. Achten Sie auch auf Begriffe wie: Schadstofffrei, biologisch abbaubar oder sonstige Hinweise auf die Ungefährlichkeit für Sie und ihre Liebsten? Gut so, Sie werden wohl nie an Hysterie und anderen "Frauenkrankheiten" des 19.Jahrhunderts erkranken!
Einst-Lebende-Forschung · 24. Juni 2020
Ein prunkvolles Mausoleum auf dem Weissen Hirsch und die Forschungen zu Johannes Schilling führen zu einer Adelsfamilie mit verwirrender Überlieferung ihrer Geschichte....

Sepulkralkultur · 24. Juni 2020
Der Ausspruch, das Herz wäre immer bei denjenigen, die man liebt, bekommt bei der berühmtesten Horror-Autorin des 19. Jh. eine ganz neue Bedeutung...

Die Geschichte unserer heutigen Medizin und der modernen Krankenhäuser beginnt in Dresden erst im Jahre 1748 mit der Gründung des ersten Anatomischen Theaters. Wie der Lehrplan eines Studenten der Chirurgie zur damaligen Zeit ausgesehen haben könnte zeigt eine Abhandlung aus dem Jahre 1750 aus Berlin. Hier folgt nun der Versuch, eine 300 Jahre alte Schrift auch für Hobby-Ärzte der Neuzeit verständlich zu machen. Viel Spaß beim Studieren!

Von Nägelein, Antimonium und Mithridat- Heilmittel, von denen Sie wohl noch nie etwas gehört haben, die aber weit verbreitet waren. Kommen Sie mit auf eine medizinische Entdeckungsreise in die Zeit Augusts des Starken- dies ist der harmlose Teil...

Skulpturen- Forschung · 18. Juni 2020
Es gibt so viele von ihnen- die schweigsamen Engel auf den Friedhöfen, die einem oftmals nicht einmal verraten, wer sie geschaffen hat. So war es bei diesem Engel, nachdem ich lange suchen mußte- und ob meine Entdeckung den Friedhofsprofis Dresdens schon bekannt ist, weiß ich nicht. Veröffentlicht haben sie es zumindest noch nicht... es wäre doch zu schön, wenn sie es noch nicht wüßten!

Skulpturen- Forschung · 18. Juni 2020
Selmar Werner ist vielleicht nicht so vielen Dresdnern ein Begriff, aber seinen Schiller in der Badewanne kennen Sie meist doch. Das dieser Bildhauer auch ein Meister der Grabmalskunst im ganz großformatigen Stil war, wissen nur die Wenigsten. Zeit, dies zu ändern und seine etwas anderen Werke für sich sprechen zu lassen!

Mehr anzeigen