Zauberhafte Gartenreiche


Liebe Gäste!

 

Nach Dresden führte mich einst die Liebe zu den Gärten, zur Natur und die Geschichte dieser Verbindung zwischen Garten und Landschaft. Kurz: Ich studierte zuerst Landschaftsarchitektur. Ich mußte schnell erfahren das es in diesem Fachstudium vielmehr um Chemie und Mathematik ging als um wunderschöne Gärten. Die Liebe zur Geschichte der Gartenkunst blieb, konnte ich dieses Wissen doch sehr gut mit meinem weiteren Geschichtsstudium und meiner heutigen Tätigkeit als Gästeführerin verbinden. 

 

Ich habe in den letzten Jahren auf Ausflügen in die Region, teils bis nach Südbrandenburg wundervolle Objekte und Anlagen erkundet, die manchmal echte Geheimtipps sind. Natürlich sollen auch die bekannten Gärten eine Rolle spielen. 

 

Hiermit lade ich Sie dazu ein, mit mir auf Entdeckungsreise zu gehen. Diese neue Seite soll nicht nur Informationen und Geschichtliches bieten, manches Mal wird es auch die Ergebnisse meines kleinen Hobbies, der Fotografie, zu sehen geben. Lassen Sie sich also verzaubern- diese Region hat noch viel mehr zu bieten!

 

In der Navigation auf der rechten Seite finden Sie verschiedene Unterthemen dazu.

 

 


Eine ehemalige Werkssiedlung und ein prominenter Bruder: Gartenstadt Marga und die "von Mayenburg"

mehr lesen

Etwas Ruhe tanken- Kloster St. Marienstern

Der Sommer kommt nun doch langsam auch zu uns- und was gibt es Schöneres als einen Ausflug zu machen? Wir waren in der Lausitz unterwegs und haben uns einmal etwas klösterliche Ruhe gegönnt- zumindest für ein paar Stunden. Das Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau liegt nur wenige Kilometer von Kamenz und Bautzen entfernt, von der Autobahnabfahrt Uhyst aus sind es nur wenige Minuten.

 

Für die katholischen Sorben war das zisterziensische Kloster schon immer Ort der Erhaltung ihrer Religion, denn schließlich war Sachsen nach der Reformation protestantisch geprägt. Da die Lausitz aber bis 1635 zu Böhmen gehörte, konnte sich hier bis zum heutigen Tage der katholische Glauben erhalten und erlebt in den sorbischen Bräuchen wie zum Beispiel dem Osterreiten seine Weiterführung und besondere Pflege.

 

Hier im Kloster findet man nicht nur wundervolle böhmisch geprägte Architektur, eine Schatzkammer und verschiedenste Ausstellungen sondern auch einen wundervollen Umwelt-und Lehrgarten, indem wir uns mal etwas näher umgesehen haben. Nach den Wochen des Hochwassers, des Schlamm beseitigens und planens war dies eine umso größere Erholung.

 

Wenn auch Sie einmal "abschalten" möchten oder während ihres Urlaubs in der Region ein bißchen klösterliches Leben schnuppern möchten, schauen Sie doch einmal im Kloster St. Marienstern vorbei- es lohnt sich!

 

Mehr dazu finden Sie auf der Internetseite des Klosters

 

mehr lesen

Rhododendrenblüte in Pillnitz

Rhododendron im Schloßpark Pillnitz

In Pillnitz blüht nicht nur eine Kamelie... Hier gibt es noch viel mehr zu entdecken.

Pillnitz
Rhododendronblüte im Schloßpark Pillnitz

mehr lesen

Gartenstadt Hellerau- neue Sonderführung

Gartenstadt Hellerau Foto: Susann Wuschko
Am Grünen Zipfel

Nachdem die Sommersaison nun am Abklingen ist und das Wetter mich zurück in die Bibliotheken und Archive gezogen hat, freu ich mich, Ihnen diese neue Stadtteilführung anbieten zu können. Mehr dazu...

 

 

 

mehr lesen