Tagesausflüge in das Elbsandsteingebirge -die sogenannte Sächsische Schweiz


Blick zur Großen Gans Foto: S.Wuschko

Sächsische Schweiz - von oben

 

Wie schon die Maler der Romantik werden Sie in die Welt des Sandsteins, aus dem so viele Gebäude Dresdens sind, entführt. Die Tour führt zum Aussichtspunkt Bastei, von welchem Sie die Schönheit der Tafelberglandschaft und Felsformationen erleben und an der Basteibrücke zurück in die Zeiten von Raubrittern und Felsennestern entführt werden. Die Aufenthaltsdauer richtet sich nach Ihren Wünschen. Vorbei am Lilienstein führt die Fahrt zurück Richtung Dresden. 

 

Eine Kombination mit der Besichtigung des Schloßpark Pillnitz ist empfehlenswert.

 

Dauer: 4-6h


NEU: Wildromantische Sächsische Schweiz - auch für Eisenbahnfreunde


Wenn Sie mehr entdecken wollen als die Aussicht über das Elbtal von Bastei oder Festung Königstein empfehle ich eine kleine "Sonderroute", die noch nicht so bekannt ist und auch den Kennern der Region noch neue Einblicke bietet.


Über Sebnitz erfolgt die Einfahrt in das wildromantische Kirnitzschtal mit seinem berühmten Lichtenhainer Wasserfall. Es besteht dann die Möglichkeit, per Kirnitzschtalbahn die Weiterfahrt nach Bad Schandau anzutreten, oder aber man folgt im Bus dem Verlauf der einzigartigen Waldstraßenbahn. In Bad Schandau erfolgt ein Halt zur kleinen Stärkung, eine weitere Möglichkeit für Technikbegeisterte wäre die Fahrt mit dem Historischen Aufzug um das Elbtal und den Kurort mal ganz anders zu entdecken. Weiter führt der Weg zur Tschechischen Grenze und vorbei an den 7- Brüder- Häusern nach Hřensko. Dort setzen wir mit der Fähre über die Elbe, der Bus verläßt uns an dieser Stelle und wir treffen ihn erst in Sebnitz wieder. Für die Gruppe geht die Fahrt zurück mit der Nationalparkbahn Sächsische Schweiz.


Die Bahnfahrten sind natürlich optional, gern kann man auch einen Aufenthalt in Sebnitz in der "Kunstblume" wählen oder aber den Weg zurück per Bus antreten.


Dauer: Je nach Startpunkt und Wahl der Verkehrsmittel, als Tagestour und min. 8h.



Auf der Festung Königstein Foto: S.Wuschko

Festung Königstein

 

Wo einst Könige Zuflucht suchten und der Prozellanmacher Böttger verwahrt wurde, erhebt sich noch heute die imposante Festung Königstein. Sie galt als so sicher, daß nicht nur Gefangene, sondern auch Dresdner Kunstschätze untergebracht wurden- und selbst heute noch imponieren die Verteidigungsanlagen des Felsplateaus. Ein 1,5-2stündiger Rundgang führt Sie zu den einzelnen Stationen, die diese Festung so lebendig machen. Im Anschluß ist Zeit für einen Besuch der Festungsbäckerei und das eigene Entdecken.

 

Dauer: min. 5h

 

Empfehlung:    Tagestour Sächsische Schweiz (Bastei, Festung Königstein)

Dauer:                8h 


Schloß Weesenstein Foto: S.Wuschko

Schloß Weesenstein

 

Wissen Sie, wo es in Sachsen ein "Fortifikatorisches Curiosum" gibt? Und wo ein König auch Dichter sein konnte- fernab von Residenz und Pflicht- und dabei unterm Keller lebte? 

In Weesenstein ist vieles anders- vor allem, weil sich das Schloß an den Felsen anpaßte und somit von oben nach unten wuchs. So kam es, das über die Jahrhunderte Vieles angepaßt wurde, Manches aber auch bis heute erhalten blieb und Ihnen so einen Einblick in die Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner bietet, der andernorts oft nicht mehr möglich ist.

Prägend für die "Perle des Müglitztales" ist die wundervolle Lage auf hohem Fels, zu dessen Füssen sich bereits seit den 1770er Jahren ein romantischer Park erstreckt. Das Müglitzbett wurde dafür verlegt- und dies sollte in den kommenden Jahrhunderten immer wieder zu Überflutungen führen. Die Bilder vom August 2002 gingen um die Welt, und auch heute noch ist dem Ort seine neuere Geschichte anzusehen.

Bei einem gemeinsamen Rundgang durch Schloß und Park erfahren Sie von der wechselvollen Geschichte des Schlosses, seiner Bedeutung in den Zeiten der Auslagerung von Kunstschätzen im 2. Weltkrieg und noch viel mehr.

 

Dauer: mit An-und Abfahrt von Dresden ca. 4h (inkl. kleiner Pause vor Ort).


NEU: Kombinieren Sie doch Ihren Aufenthalt im Müglitzal mit dem Besuch der Uhrmacherstadt Glashütte und dem Uhrenmuseum!