· 

Literaturtipps zur Sepulkralkultur


Der Hamburger Hauptfriedhof Ohlsdorf. Geschichte und Grabmäler

Barbara Leisner, Heiko K.L.Schulze, Ellen Thormann

2 Bände

Das Buch ist mehr als nur ein Friedhofsführer, auch wenn es sich auf den Hauptfriedhof Ohlsdorf bezieht. Für Kunsthistoriker ebenso wie Landschaftsgestalter birgt es eine Fülle an Informationen zu Symbolik und Geschichte der Skulptur an sich. Vor allem als Vergleichs-und Forschungsnachweis für entdeckte Figuren auf anderen Friedhöfen ist es ein ideales Nachschlagewerk und wird für diese Seiten noch oftmals Verwendung finden.


Augenschein. Die schönsten Dresdner Grab-Figuren

Conni Licht

Das wohl einfachste und zugleich schönste Nachschlagewerk zur Dresdner Friedhofsskulptur. Ein prächtiger Bildband, der mit wenig Text viel verrät- zum Beispiel sehr viele Künstlernamen und auch einiges zur Bildhauer-Familie Hempel. Für mich nicht nur Nachschlagewerk sondern auch Inspirationsquelle für viele neue Wege.

Für Fotografen ebenso ein Muss wie für Kunsthistoriker!


Friedhöfe in Dresden

Marion Stein, Thomas Claus

Das Standardwerk zur Geschichte der bekanntesten Dresdner Friedhöfe. Ideal für Einsteiger und Interessierte und eine sprudelnde Quelle an interessanten Details zur weiteren Forschung. Unterhaltsam und auch für Nicht-Historiker spannend. Auch ein paar ehemalige Dorffriedhöfe, die heute zur Stadt gehören, werden im Detail vorgestellt und machen neugierig auf das reale Entdecken vor Ort.


Trauer und Gedenken, Dresdner Friedhöfe im Wandel

Dresdner Hefte Nr. 127, Beiträge zur Kulturgeschichte

Im typischen Stil der Dresdner Hefte werden einzelne Themen zur Friedhofsgeschichte Dresdens von verschiedenen Autoren beleuchtet. Dabei geht es vor allem um die Themen der Veränderung der Friedhofskultur, einzelne Objekte und deren Geschichte und kunsthistorische Aspekte der Grabmalskunst. Eine kleines Heftchen welches auch gern mal mit auf Reisen geht und Stunden im Zug oder Nahverkehr verkürzen hilft, allerdings auch ideal für Recherchezwecke dienen kann, da es wissenschaftlich fundiert ist und eben kein "Unterhaltungsbuch".


Der Friedhofswegweiser- diesseits und jenseits , 2. Ausgabe

Der kostenlose Allzweckhelfer um bei 58 Friedhöfen immer noch einen "Plan" zu haben. Jeder Friedhof wird einzeln kurz vorgestellt, einige Fotos geben einen ersten Eindruck und vor allem gibt es immer einen Lageplan dazu. Für Interessierte an Prominentengräbern gibt es kurze Angaben mit genauer Lage der Gräber. Sehr hilfreich zur ersten Übersicht und vor allem zum Wiederfinden interessanter Objekte. Hinweise und Tipps für Hinterbliebene und im Trauerfall runden den Führer in seiner eigentlichen Funktion ab. Die Werbeannoncen machen es möglich, das dieser Führer theoretisch kostenlos auf den Friedhöfen und Ämtern zu erhalten ist- wenn man dort jemanden antrifft. Da ich mittlerweile weiß wo ich nachfragen kann sollten Interessierte auch an ein Exemplar gelangen...

 

Für alle Nicht-Dresdner oder Reisende mit speziellen Interessen noch ein Hinweis: Diese Wegweiser gibt es für sehr viele Städte, mehr dazu erfahren Sie hier beim Mammut-Verlag, dem eigentlichen Herausgeber dieser Führer. 

 

Vielleicht kennen Sie als Interessent für dieses Thema diese Führer auch schon? Ich würde mich über einen Städte-Austausch freuen!


Der bürgerliche Tod- Städtische Bestattungskultur von der Aufklärung bis zum frühen 20. Jahrhundert

ICOMOS - Hefte des Deutschen Nationalkommitees XLIV

Claudia Denk und John Ziesemer

 

Das Buch zur Internationalen Fachtagung des deutschen Nationalkommitees von ICOMOS in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Nationalmuseum ,München, 11.-13. November 2005

 

Für einen Blick "über den Tellerand" ideal. Allerdings sollten Sie dem englischen und französischen sowie einiger Fachspezifika Herr und definitiv kunsthistorisch interessiert sein. Nichts für die kurze Lektüre zwischendurch, aber auch die Fotos allein sind inspirierend und laden zum Lesen ein. Die Erkenntnisse aus dieser Lektüre werden mit Sicherheit in Zukunft einfliessen, deshalb erwähne ich das Buch. Wer wie ich tiefer in die Materie einsteigen möchte liegt hier richtig.