Gästeführungen in Dresden und Umland seit 2006...

 

Seit dem Jahr 2006 bin ich leidenschaftliche Gästeführerin für Dresden und Umgebung, immer auch mit dem Fokus auf meine alte Heimat: die sorbische Lausitz. Ich liebe es, meinen Gästen nicht nur die typischen Sehenswürdigkeiten Dresdens näher zu bringen, sondern auch die unbekannten, versteckten Geschichten und Hintergründe zu vermitteln. Bis zum Jahre 2020 war mein Lebensweg als Gästeführerin in Dresden scheinbar klar vorgesehen. Und dann kam eine Pandemie. 

 

Forschungen zur Sepulkralkultur in Sachsen...

 

Neue Projekte und Tätigkeitsfelder taten sich auf, zum Beispiel hatte ich endlich Zeit für ein Herzensprojekt, welches ich 20 Jahre lang hatte ruhen lassen: die Sepulkralkultur in Sachsen mit Fokus auf die Friedhofsskulptur und ihre geschichtliche Entwicklung sowie die damit verbundene Symbolik und den Glauben. Ein Thema, welches für sich allein eine Lebensaufgabe ist. Im Freundeskreis der Annenfriedhöfe e.V. und dem Projekt Green Urban Labs II fand ich Gleichgesinnte und freue mich auf zukünftige Projekte wie Themenführungen auf Friedhöfen und das ein oder andere Forschungsprojekt, welches auf diesen Seiten dann auch vorgestellt wird.

  

Die Magie des Krabat neu entdecken...

 

Magie gibt es wirklich. Nichts ist Zufall. Das glauben Sie nicht? Seit dem Jahr 2021 hat mich der "gute sorbische Zauberer" Krabat ganz in seinem Bann. Zusammen mit dem Genealogen Hans-Jürgen Schröter und dem Projektteam zur Erforschung des Johann von Schadowitz erleben wir immer wieder phantastische Dinge, entdecken ganz neue Seiten der Krabatregion und ihrer Geschichte und sind manchmal auch sprachlos, was dieser Kroate, der als "Sagenfigur" heute die sorbische Region sehr stark prägt, einst wirklich leistete! Seien Sie gespannt, das Jahr 2024 wird ein ganz Besonderes, denn Johann von Schadowitz feiert seinen 400. Geburtstag!

 

Hier erfahren Sie mehr zu unserem Projekt...

 

Sorbisch-Mystisch-Historisch...

 

Was passiert, wenn Sepulkralkultur (welche sehr viel Forschung im Bereich des Glaubens und gerade für die frühen Bestattungskulte im Bereich der Mythologie erfordert) auf überlieferte sorbische Sagenwelt trifft? Diese Frage scheint sich bisher kaum ein Historiker gestellt zu haben, denn die Quellenlage, welche diese Zusammenhänge beleuchtet ist- nunja- kaum existent oder stark von den romantischen Verklärungen und den deutsch-nationalistischen Tendenzen des 19. Jh. geprägt. 

 

Zum Glück leben wir in Zeiten, in denen sich auch die Forschung nicht mehr nur an Urkunden und alten Büchern gelehrter Männer abarbeitet und offensichtliche Fehler kopiert, sondern Oral History, Brauchtum und überlieferte Sagen neu gewertet werden und neue Denkansätze für eine so kleine Nationalität wie die Sorben mit ihren Eigenheiten ermöglichen. Das (recht neue) Gebiet der historischen Mythenforschung bietet den Rahmen für die professionelle Forschung, welche fernab esoterischer Strömungen und Verklärungen die Entwicklung der Menschen im geistigen Sinne verfolgt. Umso erfreulicher, immer öfter aktuelle Fachliteratur und Aufsätze zu dieser Thematik zu finden, die interessanterweise meine eigenen Schlussfolgerungen geradezu untermauern, auch wenn die Autoren aus ganz anderen Ländern oder Fachrichtungen kommen.

 

Forschen- Erkennen- Vermitteln...

 

So hat mich der sagenhafte Krabat des Martin Nowak-Neumann, den ich für meinen Heimatort Schwarzkollm und ein Forschungsprojekt der Krabatmühle regelrecht auseinandernehmen dürfte, auf einen ganz neuen Forschungszweig gebracht, welcher ab 2024 einen sehr großen Teil meines Arbeitslebens füllen wird. Sei es im Bereich der SkulpTOUR Johann v. Schadowitz/Krabat, welche im neuen Jahr den nächsten Schritt geht, sei es im Hintergrund einiger spannender Projekte rund um die Krabatsage und das Brauchtum der Sorben, wo ich mein Wissen und vor allem meine Begeisterung für Krabat einbringen darf.

 

Weiterhin werde ich die klassischen Rundgänge in Dresden in deutsch und englisch, Schülerführungen und auch Tagestouren anbieten, aufgrund der Erweiterung meiner Tätigkeit im Bereich der Krabatforschung und Publikation meiner Erkenntnisse wird dieses klassische Angebot allerdings nicht weiter ausgebaut.

 

Worauf Sie gespannt sein dürfen sind ganz neue Führungen im Bereich dieser Forschungsthemen, hoffentlich spannende Texte, die vielleicht nicht nur auf meinem Blog erscheinen und ... - Es soll nicht gleich alles verraten werden, aber ich freue mich auf 2024!

 

Die Modellbahnwerkstatt zieht um...

... auf eine eigene Webseite und mit neuen Inhalten und Möglichkeiten! Ab Juni wird aus der rein privaten Modellbahnwerkstatt die (nebenberufliche) Modellbahnwerkstatt Dresden von Ingolf Wobst (und mir). 

 

Bleibt gespannt!