Die verschwundenen Friedhöfe von Dresden


Frauenkirchhof

ehem. Lage: Neumarkt/Frauenkirche

gegründet: ca. 10. Jh

Säkularisation: 1727

Besonderheit: Totenkronen-Funde bei Bau der Tiefgarage und Frauenkirche

Frauenkirche Dresden Bild: Susann Wuschko

1. Annenfriedhof

ehem. Lage: bei Annenkirche

gegründet: 1578

Säkularisation: 1828


2. Annenfriedhof

ehem. Lage: heutiger Sternplatz

gegründet: 1712

Säkularisation: 1914

Besonderheit: Friedhof für alle Scharfrichter Dresdens


Alter Johanniskirchhof

ehem. Lage: vor dem Pirnaischen Tor

heutige Lage: Lignerallee

gegründet: 1571

Säkularisation: 1858

 


Friedhof des Bartholomäus-Hospitals

ehem. Lage: Wilsdruffer Vorstadt

heutige Lage: Nähe Freiberger Platz (Bereich Jugendherberge/ Schwimmhalle)

gegründet: 1473

Säkularisation: Ende 16.Jh.

Besonderheit: an Spital für Leprakranke angeschlossen, Teilbereich für "Unehrliche" 


1. Jüdischer Friedhof Dresdens

ehem. Lage: Nähe "Jüdenteich" vor dem Kreuztor

heutige Lage: Georgplatz (Rathaus/ St.Petersburger Str.)

gegründet: 11. Jh.(?)

Säkularisation: nach 1349 (Pestjahr und Judenpogrome) Gemeinde ausgelöscht für Jahrhunderte


Altendresdner Friedhof

ehem. Lage: Innere Neustadt

heutige Lage: Dreikönigskirche

gegründet: 1421 (?)

Säkularisation: 1732

Besonderheit: verlegt zu Innerem Neustädter Friedhof durch Kirchenbau


Kadaverplätze

ehem. Lage: rechter Hand des Schwarzen Tores, Neustadt

heutige Lage: in Grünbereich Übergang Albertplatz/Bautzner Strasse (ehemals Albert-Theater)

gegründet: 1748

Säkularisation: 1794

Besonderheit: Friedhöfe des Collegium medico-chirurgicum, "Anatomiefriedhof", ein Folgeplatz lag seit 1794 innerhalb der Befestigungsmauern und wurde bis 1817 genutzt


Kadaverplatz am Eliasfriedhof

ehem. Lage: westlich der Friedhofsmauer

heutige Lage: Wohngebiet Bereich Ziegelstrasse 20, Garagenkomplex

gegründet: 1818

Säkularisation: 1865

Besonderheit: Anatomiefriedhof der Chirurgisch-medizinischen Akademie